Die Geschichte von Raba

 

English Dansk

 

DRaba in Gyor hat eine lange Geschichte. Die Firma produzierte seinen ersten LKW 1904. 1912 wurde eine Lizenz erworben, um einen Praga 5 tonner LKW zu bauen. Eine andere Vereinbarung wurde mit Friedrich Krupp in Essen 1920 gemacht, Krupp LKW unter Lizenz zu bauen. Im Jahre 1928 hatte Raba sein eigenes 3-tonner vorgestellt. Unter den späten dreißiger Jahren, die Raba mit MAN verhandelte, um den Dieselmotoren aus MAN unter Lizenz bu bauen. Während der Krieg wurde die Fabrik abgebaut. Sie war bis die späten sechziger Jahre nicht in Produktion. Zwischen 1968 und 1975 führen eine große Investition in der Ungarischen Motorenindustrie.
Raba machte eine neue Lizenzvereinbarung mit MAN, um Dieselmotoren der Firma zu bauen, und von 1970 wurde komplette Fahrzeuge gabaut. Von 1984 als MAN das Saviem Fahrerhaus mit dem F90 ersetzte, fing Raba an, die DAF 2800 Fahrerhaus zu verwenden, doch, Raba-Mann Motoren waren noch in den Fahrzuge zu verwenden. Seit damals haben sie eine breite Strecke der schweren LKW angeboten. Auch militäre Fahrzeuge sind im Programm, und auch die Herstellung von LKW Achsen ist bei Raba heute aktuell.

© Hans Reckweg


eXTReMe Tracker

eXTReMe Tracker